IAPM International Association of Project Managers

ende

Harald Kiendler von Siemens Aktiengesellschaft Österreich, Graz, ist IAPM Project Manager of the Year 2014

Die IAPM In­ter­na­tio­nal As­so­cia­ti­on of Pro­ject Ma­na­gers freut sich sehr, Herrn Harald Kiendler, Gruppenleiter für die Entwicklung von Fahrwerken der Siemens AG Österreich, Mobility, Mainline Transport, Bogies in Graz die Aus­zeich­nung „IAPM Pro­ject Ma­na­ger of the Year“ über­rei­chen zu dür­fen.
 
Die IAPM hat ihn auf­grund eines Pro­fil­ver­glei­ches der bes­ten Cer­ti­fied Se­ni­or Pro­ject Ma­na­ger der letz­ten zwölf Mo­na­te aus­ge­wählt. Meh­re­re Grün­de haben die IAPM ver­an­lasst, ihn für die­sen Award aus­zu­wäh­len. Zu­nächst be­stand er die um­fas­sen­de Prü­fung zum Cer­ti­fied Se­ni­or Pro­ject Ma­na­ger (IAPM) mit Aus­zeich­nung. Dar­über hin­aus hat er für die Be­wer­tung sei­ner Er­fah­rung als Pro­jekt­ma­na­ger ein sehr hohes Scoring im Ver­gleich mit allen an­de­ren Zertifikanten er­reicht. Die Ent­schei­dung zur Ver­ga­be der Aus­zeich­nung be­ruh­te also zu­nächst auf den Säu­len "Wis­sen zum The­men­feld Pro­jekt­ma­nage­ment“ und „Er­fah­rung in der Pro­jekt­lei­tung“. Bei­des wurde von Herrn Kiendler her­vor­ra­gend ab­ge­deckt und be­stä­tigt seine um­fas­sen­de Kom­pe­tenz.
 
Herr Kiendler ist als Gruppenleiter im Engineering verantwortlich für die Entwicklung von Fahrwerken für Schienenfahrzeuge. In dieser Funktion hat er die Linienaufgabe zahlreiche parallel laufende Einzelprojekte als Multiprojektleiter zu führen. Neben seiner Linienaufgaben übernimmt er immer wieder das Projektmanagement kom­ple­xer In­ves­ti­ti­ons- und Entwicklungs­pro­jek­te, wie zum Beispiel das Projekt „Errichtung eines Druckstands für die Prüfung der Höheneinstellung und Radlastabweichung von Fahrwerken für die Serienproduktion am Standort Graz“ oder das Entwicklungsprojekt „Fahrwerke für die S-Bahn in Brüssel“. Dies um­fasst die Mit­ar­beit bei der Er­stel­lung von Las­ten­hef­ten, die Ent­wick­lung der Fahrwerke inklusive Validierung und die technische Betreuung der Se­ri­en­fer­ti­gung aber auch die Ein­hal­tung der Ter­min­vor­ga­ben und des Bud­get­rah­mens. Dies ist umso be­mer­kens­wer­ter, als dass es sich bei den von ihm ge­lei­te­ten Pro­jek­ten meist um Pro­jek­te han­delt, die über eine Lauf­zeit von mehr als einem Jahr gehen und eine er­heb­li­che stra­te­gi­sche Be­deu­tung für den Standort Graz aus­wei­sen.
 
Doch der IAPM ist neben Erfahrung und Kompetenz auch eine drit­te Säule sehr wich­tig, näm­lich das per­sön­li­che Ver­hal­ten des Pro­jekt­ma­na­gers in sei­nem Um­feld.
Im Umgang mit den Projektmitarbeitern und Kunden zeigt sich eine weitere Stärke des Laureaten, seine ausgeprägte Sozialkompetenz. Die Stärken und Schwächen des Individuums erkennend, darüber aber nie die Balance des Teams und die Projektziele aus den Augen verlierend, sehen wir in Herrn Kiendler einen Leiter im wahrsten Sinn des Wortes. Einen Leiter mit offenem Ohr, der Freiraum gibt, der Vertrauen schenkt, der für positives Arbeitsklima sorgt und mit diplomatischem Geschick die Richtung klar vorgibt. Kraft seiner fachlichen und menschlichen Fähigkeiten hält er die Menschen stets auf gemeinsamem Kurs und führt das Projekt, trotz Gegenwind und rauer See, für alle Be­tei­lig­ten zum Er­folg.
Dem Projektteam erscheint er stets als helfende Hand, die den Überblick behält, Ruhe bewahrt und immer das Gesamtwohl vor das eigene stellt.
 
Die Projektkunden schätzen die hohe Identifikation mit dem Projekt, sein diplomatisches Geschick und seine Handschlagqualität. Er hat verinnerlicht, dass ein exzellentes Produkt termingerecht an den Kunden zu übergeben den Erfolg des Projektes und des Unternehmens sicherstellt.
Vorgesetzte schätzen an ihm neben der langjährigen Erfahrung in der Entwicklung von Fahrwerken und als Projektmanager seine ausgeprägte soziale Kompetenz, sein Organisationsgeschick und insbesondere den Blick über die Systemgrenzen hinweg um das Ganze strategisch weiterzuentwickeln, nicht nur in technischer, sondern auch in kommerzieller Hinsicht.
 
Auf­grund all die­ser Tat­sa­chen kommt die IAPM zu dem Schluss, dass Herr Kiendler all jene Ei­gen­schaf­ten be­sitzt, die einen idea­len Pro­jekt­lei­ter aus­ma­chen. Aus die­sem Grun­de zeich­net die IAPM In­ter­na­tio­nal As­so­cia­ti­on of Pro­ject Ma­na­gers ihn mit dem Award „Pro­ject Ma­na­ger of the Year“ aus.

Wir wün­schen uns, dass noch viele wei­te­re Pro­jekt­ma­na­ger sei­nem Bei­spiel fol­gen. Ihm selbst wün­schen wir wei­ter­hin viel Spaß im Pro­jekt­ma­nage­ment und Er­folg bei all sei­nen Pro­jek­ten. 

Fotos: fe'press© Presse- & Fotoagentur - Inhaber Manfred J. Schusser

Impressionen

IAPM Partners