Die Zertifizierungsgrundlagen der IAPM

Wie kann Wissen bewertet, wie kann Kompetenz nachgewiesen werden? Was muss ein Projektmanager in der Theorie können und verstehen, um ein weltweit gültiges Zertifikat zu erhalten? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die IAPM seit 1997 und fasste erste Inhalte in den 1998 erschienenen „IAPM By-laws of Project Management“ zusammen. 2010 schließlich erschien die überarbeitete Neuauflage, der „PM Guide 2.0“.
Projektmanager aus aller Welt mit jahrelanger Praxis in internationalen Projekten haben ihre Erfahrungen einfließen lassen, um moderne Richtlinien zur Zertifizierung herausgeben zu können.
Nachfolgend finden Sie die Zertifizierungsgrundlagen in ihrer aktuellen Ausführung.

Die IAPM-Zertifizierung

Die Zertifizierung kann über ein reputiertes Onlineprüfverfahren abgelegt werden. Die Kosten richten sich nach dem Bruttoinlandsprodukt Ihres Herkunftslandes.


Welche Zertifizierung passt für Sie am besten?

Aufgrund besserer Lesbarkeit nennen wir in unseren Texten meist nur die generische männliche Form. Nichtsdestotrotz beziehen sich die Ausdrucksformen auf Angehörige aller Geschlechter.

Aus dem IAPM Blog

IAPM Newsletter

Erhalten Sie wertvolle Inhalte zu den Themen Projektmanagement, Zertifizierung und IAPM direkt in Ihre Mailbox. Unser Newsletter ist kostenlos.