IAPM International Association of Project Managers

ende

Buchbesprechung "Projektmanager" von Schelle, Ottmann und Pfeiffer

Allgemeines über das Buch

Das Buch ist ein sehr gutes Grundlagenwerk für die operativen Themen des Projektmanagement - auf 560 Seiten liefert es dazu viel Essentielles und Wissenswertes. Grundlagenthemen werden beschrieben und anhand der Quellenangaben sehr gut mit der weiterführenden Literatur verzahnt. Zum Preis von 62 CHF (55 €) findet der Projektmanager kein vergleichbares Werk.

Fazit: Hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis!

Zusammenfassung des Inhalts

Professionelles Projektmanagement ist die Basis für erfolgreiche Projekte. Immer mehr Unternehmen setzen auf diese Organisations- und Arbeitsform. Die IAPM International Association of Project Managers zertifiziert die Projektmanager, die dafür benötigt werden. 

Im vorliegenden Buch findet der Projektmanager das gesamte für seine Zertifizierung notwendige Wissen, d.h. die Zertifizierungsgrade des herkömmlichen Projektmanagements der IAPM werden abgedeckt (Certified Junior Project Manager, Certified Project Manager, Certified Senior Project Manager). Der „ProjektManager“ ermöglicht einen umfassenden und fundierten Einstieg in das Projektmanagement und gleichzeitig eine Fortbildung auf sehr hohem Niveau. 

Die Gliederung des Buches erfasst die Welt der Projekte anhand von sechs verschiedenen Bausteinen: 

A Projekt und Umfeld 
B Vorgehensmodelle 
C Operatives Projektmanagement 
D Menschen im Projekt 
E Einzelprojekt und Projektlandschaft 
F Projektmanagement einführen und optimieren 

Damit werden die Anforderungen der IAPM International Association of Project Managers abgedeckt und praxisgerecht widergespiegelt.

Beschreibung des Stils

Es handelt sich um ein umfassendes Standardwerk, das als wissenschaftlich geschriebenes Fachbuch angelegt ist. Es ist gut zu handhaben und sehr übersichtlich gestaltet. 

Es beschreibt die komplexen Elemente des Projektmanagement und hat das Ziel bei der Vorbereitung auf Zertifizierungsprüfungen zum Projektmanager zu helfen. Sehr gut sind hierfür die Hilfestellungen zur Selbsteinstufung (Kennen, Wissen, Können, Managen) und die detaillierten Querbezüge geeignet.

Das Buch beleuchtet aber auch einzelne Bereiche kritisch und provoziert damit die weitere Auseinandersetzung mit einzelnen Fachthemen.

Eine durchgängige Fallstudie, die vom Leser selbst gelöst werden kann und ein umfassendes Glossar runden das Buch ab.

Bezug zum Projektmanagement

Das Buch beschreibt in gebotener Ausführlichkeit alle wichtigen Elemente des Projektmanagement.

Grundlagen des Projektmanagement

Die Grundlagen sind umfassend und gut dargestellt. Es werden sämtliche Zyklen eines Projektes von der Zieldefinition hin zum Projektabschluss samt adäquater phasenspezifischer Maßnahmen, die während der Projektarbeit durchzuführen sind, detailliert beschrieben. 

Der Hinweis bestimmte Methoden mehrfach einzusetzen, wie. z.B. die Risikoanalyse, ist durchaus sinnvoll, da sich während eines Projektes das Risikopotential verändern und maßgeblich Einfluss auf den Erfolg eines Projektes nehmen kann.

Darüber hinaus ist detailliert und nachvollziehbar beschrieben, wie z.B. ein Netzplan berechnet wird, was das Verständnis für Terminplanungstools maßgeblich erleichtert.

Soft Skills

Nachdem in Projekten der Faktor Mensch eine herausragende Rolle spielt, beschränkt sich das Werk nicht nur auf die „Hard Facts“ des Projektmanagements, sondern auch das Kapitel „Soziale Kompetenz“ ist angemessen dargestellt.

PM Software

Die Ausführungen zur Überbewertung von PM-Software sind sehr realistisch dargestellt und beschönigen den Nutzen nicht.

Tipp

Dieses umfangreiche Standardwerk zur Disziplin Projektmanagement dient so-wohl dem Studierenden im Themengebiet Projektmanagement als solide Basis als auch dem schon erfahrenen Projektmanager als Nachschlagewerk, wenn er in einem laufenden Projekt auf der Stelle tritt. 

Mittels der PM-Taxonomie wird dem Leser eine Selbsteinschätzung seiner PM-Kenntnisse und Erfahrungen im Projektgeschäft ermöglicht. Die Selbstbewertung kann mehrfach durchgeführt werden, so z.B. vor und nach dem Durcharbeiten dieses Lehrbuches, um den unmittelbaren Lernerfolg messen zu können.

Nutzen Sie das Fachbuch als Projektmanager für die Vorbereitung auf eine Zertifizierung oder als Nachschlagewerk in Ihrer täglichen Projektarbeit.

Biografie der Verfasser

Heinz Schelle

Heinz Schelle hat in München Nationalökonomie studiert. Nach seiner Promotion im Jahre 1968 war er von 1969 bis 1975 in der Zentralen Forschung und Entwicklung der Siemens AG tätig und leitete dort unter anderem eine Laborgruppe, die sich auch mit der internen Unternehmensberatung und Methoden des Projektmanagements befasste. 1975 erhielt er einen Ruf auf eine Professur für "Betriebswirtschaftslehre mit besonderer Berücksichtigung des Projektmanagements" an der Fakultät für Informatik der Universität der Bundeswehr München. 1979 war er Mitbegründer und 19 Jahre lang Mitglied des Vorstands der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement. In dieser Zeit zeichnete er für das Programm von rund 25 Kongressen und Symposien verantwortlich und brachte etwa 60 Bücher und Aufsätze zum Thema Projektmanagement heraus. Seit 1998 ist er Ehrenvorsitzender der GPM.

Roland Ottmann

Roland Ottmann hat Maschinenbau, Management und Betriebswirtschaft studiert und die Grade Master of Business Administration (MBA) in Henley on Thames (UK) und Doctor of Philosophy (Ph.D.) in Lille/Paris (Frankreich) erlangt. Seit 1985 arbeitet er als Projektmanager, Berater, Coach und Trainer im Projektmanagement. Seit 1992 ist er Geschäftsführender Gesellschafter der Ottmann & Partner GmbH Management Consulting. Seit 1993 ist er Projektmanagement-Trainer. Er war Vorstand des Fachverbands Projektmanagement im Bundesverband Deutscher Unternehmensberater, mehrere Jahre Repräsentant für Deutschland und Delegierter im Council of Delegates der IPMA International Project Management Association und Officer im Executive Board sowie Vice President der IPMA. Von 1996 bis 2002 war Roland Ottmann Vorstandsmitglied bei der GPM, ab 2002 bis 2006 war er deren Vorstandsvorsitzender. Er war Ini-tiator und Projektleiter des Deutschen und des Internationalen Project Excellence Award und des Bewertungsmodells Project Excellence, Trainer für PM Award-Assessoren und Mitglied der PM Award Jury. Seit 2012 ist er der Vorsitzende des Fachbeirats der IAPM International Association of Project Managers, dort arbeitete er maßgeblich an den Grundlagen für die Zertifizierun-gen (PM Guides der IAPM) zum Project Manager, Agile Project Manager und International Project Manager.

Astrid Pfeiffer

Die Diplom-Politikwissenschaftlerin Astrid Pfeiffer war bereits während ihres Studiums in München als Journalistin bei der Süddeutschen Zeitung tätig. Nach einer Weiterbildung im Bereich IT/Internet 1998 arbeitete sie ab 1999 journalistisch und redaktionell für Wirtschaftsmagazine und Fachpublikationen (Print und Online) sowie für die Tageszeitung Die Welt. Als Journalistin spezialisierte sie sich in den vergangenen Jahren auf Projektmanagement-, IT- und Wirtschaftsthemen. Seit 2001 berät und unterstützt sie außerdem Unterneh-men in Sachen Kommunikation und Medienarbeit. Heute ist ein Schwerpunkt ihrer Arbeit neben der Erstellung und Betreuung von Publikationen zum Projektmanagement das Thema Nachhaltiges Wirtschaften, in dessen Rahmen zukunftsorientierte Unternehmen ökonomische, ökologische und soziale Anforderungen unter dem Aspekt der Risikobeherrschung pro-aktiv miteinander verbinden.
IAPM Partners