IAPM International Association of Project Managers

ende
Sie sind hier:  News & Events » IAPM Blog

Mein Lese-Tipp.
Folge 3: Sandra Goll

Mein Lese-Tipp. <br />Folge 3: Sandra Goll 29.05.2013 - Was lesen und empfehlen die Experten? In unregelmäßigen Abständen bitten wir Trainer, Wissenschaftler und Projektmanager, uns die für sie wichtigsten Bücher zu nennen.

Sandra Goll, Gründerin der Project Business Consulting GmbH und Senior Official der IAPM, empfiehlt drei Bücher, die die Bedeutung der weichen Faktoren in Projekten beleuchten. Ihre Lese-Tipps sollen Projektmanagern helfen, Projekte erfolgreich durchzuführen. Team-Mitglieder, die „nur“ Projektbeteiligte sind, werden Sandra Golls Lese-Tipps helfen, die Prozesse und Rollen in einem Projekt besser zu verstehen. Zudem können z. B. Stakeholder aktiver und zielorientierter in das Projektgeschehen oder in komplexe Organisationen eingreifen. „Nehmen Sie während der Lektüre Papier, Stift und Klebezettel zur Hand und machen Sie die in den Büchern vorgeschlagenen Übungen“, so Sandra Goll, „um sich selbst auf diese Weise besser kennenzulernen und um so Ihr Arbeitsleben voranzubringen!“

Tipp Nr. 1:

Jens Köhler, Alfred Oswald: Die Collective Mind Methode. Projekterfolg durch Soft Skills. Heidelberg, Springer-Verlag 2009.


„Die Autoren Dr. Jens Köhler und Dr. Alfred Oswald stellen eine praxisbezogene Methode für Projektmanager und Stakeholder vor, die es ermöglicht, die weichen Faktoren wie Kommunikation, Wissensaustausch, individuelle Erfahrungen und Kompetenzen so zu gestalten, dass ein Projekt erfolgreich durchgeführt wird. Das ist um so spannender, da diese weichen Faktoren meistens nach Bauchgefühl in den Projekten behandelt werden. Ausgehend von wissenschaftlich fundierten Methoden und mithilfe einer Projektstory, die sich durch das gesamte Buch zieht, gelingt es den Autoren, den 'Collective Mind' als mentales Werkzeug gut verständlich und nachvollziehbar für den Leser darzustellen. Es ist ein Werkzeug, mit dem die Energien und Vorstellungen aller Teammitglieder gebündelt werden, damit das Team den Weg von der Aufgabenstellung zum Ziel findet und gemeinsam geht.“

Tipp Nr. 2:

David Sibbet: Visuelle Meetings: Meetings und Teamarbeit durch Zeichnungen, Collagen und Ideen-Mapping produktiver gestalten. Heidelberg, HJR-Verlag 2011.


„In diesem Buch werden die Kernideen und Verfahren für visuelle Meetings im Verlauf 'VORSTELLEN, ENGAGIEREN, DENKEN und AGIEREN' dargestellt. Dieser Verlauf spiegelt, wie Menschen arbeiten, wenn sie den Prozess von der Idee bis zur Aktion durchlaufen. Dazu setzt der Autor einfache aber wirkungsvolle Mittel wie Zeichnen, analoge oder digitale Haftnotizen und das Ideen-Mapping, also grafische Metaphern, ein. Um in vollem Umfang von diesem Buch profitieren zu können, sollten Sie sich vorstellen können, was Sie alles mit visuellen Meetings erreichen könnten. Den Spruch: 'Ein Bild sagt mehr als tausend Worte', kennen Sie, aber wie setzen Sie das nun produktiv und lustig in Meetings um? David Sibbet gibt Ihnen darauf als Vater der visuellen Moderation in seinem hervorragenden Werk die passenden Antworten. Überzeugen Sie sich selbst von der grafischen Sprache, dann ist das Buch wie ein Korb voller Geschenke.“

Tipp Nr. 3:

Tim Clark, Alexander Osterwalder, Yves Pigneur: Business Model You: Dein Leben - Deine Karriere - Dein Spiel. Frankfurt, Campus Verlag 2012.


„Die Grundlage für die Methode 'Business Model You' ist das mehrfach ausgezeichnete Buch 'Business Model Generation - Canvas'. Das Autorenteam hat durch einen innovativen Weg das inspirierende Handbuch für Visionäre, Spielveränderer und Herausforderer, die Geschäftsmodelle verbessern oder neu gestalten wollen, kreiert. Nun haben die gleichen Autoren dieses Strategiemodell als persönliches Erfolgsmodell entwickelt. 328 Menschen aus 43 Ländern haben an der Entstehung des Buches mitgewirkt. In ihren persönlichen Geschäftsmodellen beschreiben diese Menschen ihre beruflichen Laufbahnen, analysieren sie und erfinden sie neu. Dieser inspirierende Ratgeber vermittelt Ihnen, wie sich ein Geschäftsmodell für Ihren derzeitigen Arbeitsplatz benutzen lässt. Sie sollten dann in der Lage sein, denselben leistungsstarken Gedankengang auf Ihren eigenen beruflichen Erfolg anwenden zu können. Und während Ihre Karriere voranschreitet, können Sie die Strategien aus 'Business Model You' immer wieder nutzen, um Ihr Modell zurecht zu rücken und an den Wandel der Zeit anzupassen.“


« Zurück
IAPM Partners