IAPM International Association of Project Managers

ende
Sie sind hier:  News & Events » IAPM Blog

Das IAPM Weißbuch Ressourcenmanagement ist da!

Das IAPM Weißbuch Ressourcenmanagement ist da! 18.07.2018 - Ressourcenmanagement als Königsdisziplin im Projektmanagement

Weltweit steigen Produktions- und Innovationsdruck immer weiter, ein Umstand, von dem u. a. auch die Informations- und Telekommunikationstechnologie-Branche betroffen ist. Unternehmen müssen, um im Wettbewerb bestehen zu können, ihre Mitarbeiter effizient einsetzen, um Überarbeitung bzw. „Leerlauf“ zu vermeiden.
Hier kommt Ressourcenmanagement zum Einsatz, welches eng verzahnt ist mit dem Skill-Management – welche Mitarbeiter stehen uns zur Verfügung und was können diese leisten?

Ressourcenmanagement bietet jedoch nicht nur operativen Nutzen, sondern auch einen klaren strategischen: Projektmanager bzw. Geschäftsführer wissen schon bei der Planung, welche Kapazitäten neben diversen Projekten und dem täglichen Geschäft zur Verfügung stehen. Auf Basis dieser Planung können sie entscheiden, ob weitere Projekte angenommen werden oder ob deren Umsetzung unrealistisch ist. Dadurch werden unnötige Kosten und vor allem Stress vermieden.


Ressourcenmanagement und Skill-Management – der Schlüssel zum Erfolg?

Ressourcenmanagement bietet den Vorteil, dass Personaleinsatzplaner wissen, ob ein Mitarbeiter für ein Projekt zur Verfügung steht. Der Nachteil ist, dass dadurch nicht sichergestellt ist, dass dieser Mitarbeiter auch die richtigen Fähigkeiten für diese Stelle hat. Deshalb ist der Einsatz von Skill-Management unumgänglich. Es werden Mitarbeiter gesucht, die freie Kapazitäten zu den gewünschten Zeiten haben und gleichzeitig die Voraussetzungen erfüllen, die für diese Stelle wichtig sind. Die Kombination dieser beiden Komponenten gewährleistet einen effizienten Projektablauf.
Im Multiprojekt-Umfeld kann das Suchen eines passenden Projektmitarbeiters, der zum vorgegebenen Zeitraum auch zur Verfügung steht, eine Herausforderung darstellen. Die Anwendung von Ressourcenmanagementsoftware leistet hier Abhilfe.


Software-Lösungen als Unterstützung im Ressourcenmanagement

Da ab einer gewissen Projekt- bzw. Unternehmensgröße die Ressourcenplanung mit Hilfe von „einfachen“ Programmen wie Excel immer herausfordernder wird und dadurch Fehler entstehen können, bietet es sich an, eine passende Software zu nutzen.

Diese Software sollte mindestens die Kapazitätsauslastung der einzelnen Abteilungen und ihrer Mitarbeiter darstellen sowie die Kapazitätsauslastung und -anforderungen aus allen Projekten. Außerdem ist es wichtig, dass alle bekannten Grundlasten (z. B. E-Mails bearbeiten) und Abwesenheiten (z. B. Urlaub, Elternzeit) berücksichtigt werden.

Um gleichzeitig die Fähigkeiten der Mitarbeiter zu berücksichtigen, muss eine solche Software auch über das obengenannte Skill-Management verfügen – denn freie Mitarbeiter, die nicht die notwendigen Skills (z.B. Java-Kenntnisse, Sprachlevel) haben, tragen nicht zum Projekterfolg bei.

Eine gute Ressourcenmanagement-Software kann dazu beitragen, die Marktstellung eines Unternehmens nachhaltig zu verbessern. Wir empfehlen als Software-Lösung Can Do, denn diese „unterstützt Projektmanager mittelständischer Unternehmen und Konzerne branchenübergreifend bei der Planung von Vorhaben unter gleichzeitiger Berücksichtigung der Verfügbarkeit und der Fähigkeiten von Mitarbeitern.“ erklärt Dr. Roland Ottmann, Fachbeiratsvorsitzender und stv. Vorsitzender des Vorstands der IAPM International Association of Project Managers.
 
Gemeinsam mit CanDo können wir Ihnen nun auch unser neues Weißbuch Ressourcenmanagement präsentieren. Wir freuen uns auf Ihr Feedback und Anregungen.

Sie können sich das Weißbuch Ressourcenmanagement hier kostenfrei herunterladen.

« Zurück
IAPM Partners