Das Weißbuch PM in Life Science ist da!

Das Weißbuch PM in Life Science ist da! 12.04.2019 - In vielen Bereichen des täglichen Lebens trifft man immer wieder auf neue Aufgaben und Herausforderungen, die es zu meistern gilt. Meistens sind es Routineaufgaben, die wenig Vorarbeit benötigen und einfach ausgeführt werden können. Manchmal handelt es sich aber auch um komplexe Vorhaben, deren Erfolg von entscheidender Wichtigkeit ist und die deshalb einer genauen Planung bedürfen.


Verbraucherschutz hat oberste Priorität

Wir alle sind darauf angewiesen, dass Lebensmittel keine unbedenkliche Inhaltsstoffe enthalten und guten Gewissens verzehrt werden können. Ebenso erwartet man, dass die in der Apotheke gekaufte Kopfschmerztablette ihre gewünschte Wirkung erzielt. Es kann sich kompromisslos darauf verlassen werden, dass die im Handel erwerblichen Produkte, die zum Verzehr oder zur Anwendung am menschlichen Körper gedacht sind, auch bedenkenlos eingenommen oder genutzt werden können.
Sichergestellt wird dies vor allem durch strenge Reglementierungen beispielsweise bei der Arzneimittelzulassung oder beim Verbraucherschutz. Lange Projektlaufzeiten und hohe Anforderungen an die zu erbringende Leistung sind in der Life Science-Branche nichts Ungewöhnliches.


Gute Arbeitspraxis zahlt sich aus!

Das Weißbuch „PM in Life Science“ gibt einen Überblick über die Anwendungsgebiete des Projektmanagements in den Bereichen der Lebenswissenschaften und verknüpft gängige Techniken mit den hohen Projektanforderungen dieser Branche. Das Weißbuch gliedert sich in die Reihe der unabhängigen Leitfäden ein.
Pharmazeutische Projekte als auch Projekte aus der Lebensmittelbranche müssen hohe Qualitätsanforderungen erfüllen. Oft sind diese von langen Laufzeiten und hohen Kosten geprägt – eine sehr gute Arbeitsweise und detaillierte Planung sind oft der Schlüssel zum Erfolg. Dieses Weißbuch bietet wertvolle Informationen zur guten Projektarbeit und vermittelt Grundkenntnisse zum Einstieg in dieses komplexe Thema.


Was bietet das Weißbuch?

Der Leitfaden fasst zunächst die unterschiedlichen Projektmanagementtechniken zusammen, vom klassischen Ansatz über agile Methoden bis hin zur Arbeit in internationalen Projekten.

Anschließend werden die verschiedenen Arbeitsweisen in den Life Sciences vorgestellt, diese reichen von guter Arbeitspraxis bis hin zu Qualitätsmanagement oder Programm- und Portfoliomanagement für komplexe Projekte.

Zum Abschluss wird anhand unterschiedlicher Projekte beispielhaft gezeigt, wie die vorher gezeigten Techniken umgesetzt werden können und auf welche Besonderheiten, vor allem bei Forschungs- und Entwicklungsprojekten, geachtet werden muss.

Das Weißbuch „PM in Life Science“ wird derzeit in deutscher Sprache herausgegeben.

« Zurück

Die IAPM-Zertifizierung

Die Zertifizierung kann über ein reputiertes Onlineprüfverfahren abgelegt werden. Die Kosten richten sich nach dem Bruttoinlandsprodukt Ihres Herkunftslandes.


Welche Zertifizierung passt für Sie am besten?

Aufgrund besserer Lesbarkeit nennen wir in unseren Texten meist nur die generische männliche Form. Nichtsdestotrotz beziehen sich die Ausdrucksformen auf Angehörige aller Geschlechter.

Aus dem IAPM Blog

IAPM Newsletter

Erhalten Sie wertvolle Inhalte zu den Themen Projektmanagement, Zertifizierung und IAPM direkt in Ihre Mailbox. Unser Newsletter ist kostenlos.