IAPM International Association of Project Managers

ende

Benjamin Hübler von Consorsbank ist IAPM Project Manager of the Year 2016

Die IAPM International Association of Project Managers freut sich sehr Herrn Benjamin Hübler, Projektleiter   und stellvertretender Programmmanager bei der Conosorsbank in Nürnberg, die Auszeichnung „IAPM Project Manager of the Year“ überreichen zu dürfen.
 
Die IAPM hat ihn aufgrund eines Profilvergleiches der besten Certified Senior Project Manager der letzten zwölf Monate ausgewählt. Mehrere Gründe haben die IAPM veranlasst, ihm diesen Award zu überreichen. Zunächst bestand er die umfassende Prüfung zum Certified Senior Project Manager (IAPM) mit Auszeichnung. Darüber hinaus hat er für die Bewertung seiner Erfahrung als Projektmanager ein sehr hohes Scoring im Vergleich mit allen anderen Zertifikanten erreicht. Die Entscheidung zur Vergabe der Auszeichnung beruhte also zunächst auf den Säulen „Wissen zum Themenfeld Projektmanagement“ und „Erfahrung in der Projektleitung“. Beides wurde von Herrn Hübler hervorragend abgedeckt und bestätigt seine umfassende Kompetenz.
 
Herr Hübler ist als Projektmanager seit April 2015 bei der Consorsbank in verschiedensten Projekten tätig. So betreute er das Projekt „Gold Online“, in dem er den Ausbau des Produktspektrums der Consorsbank auf den Handel mit physischem Gold verantwortete. Dieses Projekt war sehr komplex und machte Anpassungen und Tests in vielen Systemen und Schnittstellen der Bank notwendig. Eine große Herausforderung war die Steuerung mehrerer externer Partner, die alle nicht immer zur gleichen Zeit die gleichen Ziele verfolgten. Hier mussten die einzelnen Beteiligten immer wieder gemeinsam an einen Tisch gebracht werden, eine gute Zusammenarbeit gelang nur mittels intensivem Tracking/Guidance. Auch die Vertragsverhandlungen beispielsweise zum Thema Konditionen gestalteten sich nicht immer einfach – so mussten in zahlreichen zeitintensiven Sitzungen Kompromisse gefunden werden, denen die verschiedenen Parteien zustimmen konnten, ohne die Wahrung ihrer eigenen Interessen zu gefährden.

Neben der Leitung dieses Projekts übernahm Herr Hübler des Öfteren die stellvertretende Programmleitung und unterstütze Kollegen aktiv in ihren Projekten.
 
Doch der IAPM ist neben Erfahrung und Kompetenz auch eine dritte Säule sehr wichtig, nämlich das persönliche Verhalten des Projektmanagers in seinem Umfeld.

Seine Vorgesetzten bescheinigen ihm ein hohes Maß an Selbstständigkeit und eine große Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen. Er arbeitet sehr strukturiert und organisiert und wird als belastbar angesehen. Besonders hervorzuheben ist aber seine Empathiefähigkeit. Er zeigt großes Interesse an den Projekt-Kollegen und hinterfragt ihre Motivationen und Interessen, was dazu führt, dass diese gerne als Team hinter ihm stehen und mit ihm gemeinsam das Projekt zum Erfolg bringen – sein Führungsstil ist also weniger hierarchisch, eher teamorientiert. So sagt er auch selbst, dass das Arbeiten im Team ein Aspekt der Arbeit als Projektmanager ist, den er besonders liebt.

Darüber hinaus verfügt er über umfassendes, breites Fachwissen, was ihm ermöglicht unterschiedliche Sachverhalte und Projektthemen sehr schnell zu durchdringen. Deshalb kann er sowohl Sparringspartner für Kollegen in internen Fachbereichen sein, ist aber auch für externe Partner als Gesprächspartner auf Augenhöhe anerkannt und angesehen.
 
Aufgrund all dieser Tatsachen kommt die IAPM zu dem Schluss, dass Herr Hübler all jene Eigenschaften besitzt, die einen idealen Projektleiter ausmachen. Aus diesem Grunde zeichnet die IAPM International Association of Project Managers ihn mit dem Award „Project Manager of the Year“ aus.
 
Wir wünschen uns, dass noch viele weitere Projektmanager seinem Beispiel folgen. Ihm selbst wünschen wir weiterhin viel Spaß im Projektmanagement und Erfolg bei all seinen Projekten.

Impressionen von der Verleihung

IAPM Partners